Initiative `Dudelstopp - Musik ohne ZwangInitiative `Dudelstopp - Musik ohne Zwang



ZEITDOKUMENT

Die 'böse Musikindustrie' und ihre Helfer

Ohne äußeren Druck denken die Entscheidungsträger der Beschallungsindustrie nicht daran, die mutwillig losgetretene Lärmlawine aufzuhalten. Der Dudelterror ist wohl lediglich ein Symptom für die soziale Verrohung unserer Zeit. Auch und vielleicht gerade in den oberen Etagen.

Berliner Musikexperte auf dem AlexanderplatzParadoxerweise ist es zudem nahezu unmöglich -zum Beispiel bei Kaufhausmusik- zugleich den Geschmäckern sowohl 15jähriger Schülerinnen als auch 45jähriger Büroangestellter gerecht zu werden. Leider hält die Aussichtslosigkeit dieses Vorhabens sich berufen fühlende Werbefachleute nicht von immer neuen untauglichen Versuchen ab, endlose Stunden vertonten Mittelmaßes auf die Menschen loszulassen. Hinzu kommt, dass die konsumfördernde Wirkung des Marketinginstruments `funktionelle Musik´ wissenschaftlich bis heute nicht bewiesen ist, auch wenn die Mitglieder des VDBSI -des Verbandes der deutschen Beschallungsindustrie- dies nicht wahrhaben wollen. Den einen ist funktionelle Musik wohl tatsächlich ihr Opium – den anderen ist es angetane Gewalt. In der Bundesrepublik mit ihrem täterorientierten Rechtssystem stellt sich die Frage danach, wer den Beistand des Staates in Sachen Gewaltmusik auf seiner Seite hat -Angreifer oder Angegriffene- daher nicht wirklich. Besonders zynisch geht bezeichnenderweise die US-Administration mit der Akustikwaffe um: In Guantanamo wird gezielt Musik als Folter gegen missliebige Personen eingesetzt. Wie viele Beweise brauchen wir noch ?
Die Sympathisanten von Dudelstopp registrieren, dass es immer mehr Menschen gibt, die sich nicht über die zunehmende Verfügbarkeit funktioneller Musik freuen und die sich schon gar nicht von den Beteuerungen aus Medien und Wirtschaft einlullen lassen wollen, nach denen man mit dem sich ausbreitenden Gedudel doch nur den allgemeinen Verbraucherwünschen nachkomme. Wir können uns die Zwangsbeschallung schönreden oder wir können handeln. Wenn wir uns nur ein paar Nischen im Beschallungsnetz erobern; wenn wir uns trauen, öfter einmal um mehr Ruhe zu bitten, ist bereits viel gewonnen.




ZIVILGESELLSCHAFTLICHE INITIATIVEN UNTER DEM DACH VON moderne21:

DIE NAMEN DER BETEILIGTEN SIND AUF DEN JEWEILS VERLINKTEN SEITEN AUFGEFÜHRT