Initiative `Wahlabsage / Mehr Demokratie, weniger Politik'Initiative `Wahlabsage / Mehr Demokratie, weniger Politik'




VIBRATIONEN

Die Schwingungen der Nichtwähler

Es ist empfehlenswert, sich innerhalb seines engeren sozialen Umfeldes darüber zu informieren, welcher Freund, welche Tante, welcher Kollege zur Gruppe der Nichtwähler gezählt werden müssen. Man möchte ja schließlich auch wissen, ob gute Bekannte bereits eine Drogenkarriere hinter sich haben oder ob eine Kusine irgendwann einmal abgetrieben oder ein Vorgesetzter einmal Fahrerflucht begangen hat. Will man mit solchen Menschen zusammenarbeiten, ein Bier trinken gehen oder gar Sex haben ?

Licht am Ende des Tunnels - auch für Nichtwähler ?Das jeweilige politische Partizipationsverhalten sollte relevant sein für die Frage, wie nahe uns jemand steht oder stehen darf - wenn wir uns als Demokratinnen und Demokraten ernst nehmen wollen. Im engeren sozialen Umfeld besteht daher ein besonderes Interesse aus einer möglichen Nähe der entsprechenden Personen zum Milieu der Nichtwähler. Selbst wenn dies auf den ersten Blick nicht überlebenswichtig erscheint. Der Aspekt des `Überlebens´ muss beim Nichtwählerphänomen dennoch eine Rolle spielen: Es geht allem Anschein nach auch ums `Über´leben, um das Leben nach dem Leben, das Leben nach dem Tod. Möglicherweise stimmt es also, dass Wahlverweigerer einen Punktabzug für ihr nächstes Leben bekommen - auch wenn man dies bisher nicht beweisen konnte.

Dennoch bleibt ein unübersehbarer Wink auf die Belastungen für das Karma bewusster Nichtwähler. Einige Leute streiten sich darüber, wirklich Konkretes ist nicht bekannt, manche wollen darüber auch lieber nichts Genaueres wissen. Es deckt sich zumindest nicht mit den Überzeugungen der zivilgesellschaftlichen Initiative `Wahlabsage - mehr Politik, weniger Demokratie´, die Nichtwähler wie Abweichler zu behandeln, sie zu diskriminieren und mit Punktabzug zu bestrafen. Diskriminierung ist nicht umsonst ein Verbrechen. Die passiven Wahlverweigerer sollen stattdessen abgeholt und mitgenommen werden zur Wahlurne !


Wie Aleyna Gökdal sich konkret für unsere Stiftungsgelder einsetzte, erfahren Sie hier